Frühblüher – Ein Gespräch

Es ist passiert. Trotz der andauernden Bauarbeiten hat unser Balkon zumindest so viel Licht erhalten, dass der ein oder andere Frühblüher das Licht der Welt erblickt hat. Nicht alle wohlgemerkt, aber doch ein paar. Die Schneeglöckchen haben z.B. nur einmal ganz kurz die Blätter an die frische Luft gehalten, eine große Schippe Bauschutt abbekommen und sich gedacht, dass sie auf diese Welt überhaupt keinen Bock haben. Aber dafür legen die Osterglocken los und auch die Krokusse scheinen motiviert. Die Hyazinthen wissen noch nicht so ganz genau, wie es in ihrem Leben weitergehen soll, würden sich aber durchaus noch überzeugen lassen.

[Auszug]

Osterglocke: Hey, habt ihr das von Horst gehört?
Krokus:  Der hat’n Stein abgekriegt. Da war der Typ auf dem Gerüst, ein Schritt und ZACK, das war‘s. Einfach abgeknickt der Gute. Sie hat ihn tagelang da liegen lassen, dachte wohl, er wird wieder. Hätte ich ihr auch vorher sagen können, dass das nix wird.
Osterglocke: Wie unangenehm. Vielleicht sollte man lieber gar nicht blühen?
Krokus: Kommt für mich nicht in Frage. Blühen ist geil. Und man gönnt sich ja sonst nichts.
  [an die Hyazinthe gewandt] Willst du nicht auch bald mal anfangen?
Hyazinthe: Ich kann nicht, wenn einer guckt. Die sind in letzter Zeit ständig zuhause und dann noch die Bauarbeiter…ich fühle mich unter Druck gesetzt.
Glyzinie: [aus dem Hintergrund] Wird‘n bissl spät, ne?
Krokus: Halt die Fresse, mit dir redet hier keiner. Hast noch nicht mal Blätter.
Chor der Krokusse: Ja, Fresse halten, Mann! Buuuuuhhh!
Glyzinie:  Abwarten.
   
Osterglocke: In letzter Zeit mal ne Biene gesehen? Die faulen Säcke lassen auch auf sich warten, ich werde schon depressiv.
Krokus: Zu dir kommen die nicht, du bist hässlich.
Chor der Krokusse: Ja, Mann! Hässlich! Buuuuhhh!
Krokus: Nein, Spaß. Welche Biene sollte uns denn hier bitte finden? Auf diesem Balkon, hinter dem Gerüst. Und dann noch das Netz. Da kommt doch keiner freiwillig.
Glyzinie: Früher war alles besser.
Krokus: WAS HATTE ICH GESAGT?!?
Osterglocke: Ich hasse Menschen, die tun uns das an.
Krokus: Die wissen’s nicht besser. Guck sie dir doch an! Die haben doch nichts! Keine Sonne, keine Blüte, keine Biene. Nichts. Nur Klopapier.
Osterglocke: Boa, die essen schon wieder, ich kann’s nicht ertragen. Mir wird schwummerig.
Krokus: Krieg dich wieder ein, das machen die halt so.
Osterglocke: Ich will, dass die das Netz auf die andere Seite hängen, dann muss ich nicht immer in deren Küche gucken und hätte auch mehr Sonne.
Krokus: Dann hast du aber einen direkten Blick in die Fenstern gegenüber. Da sind die Bumsköpfe mit dem extragroßen Fernseher, die gucken den ganzen Tag RTL II. DEN GANZEN TAG. Find ich persönlich schlimmer.
Osterglocke: Mit dir kann man nie richtig diskutieren.
Krokus: Ja, und du stinkst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.